banner-HLandschaft-e

bachem-e.jpg

Bachem

Gemeinde Losheim am See, Kreis Merzig-Wadern
ca. 1.600 Einwohner, PLZ 66679
Gastgeber in Bachem



Bachem ist ein Ortsteil von Losheim am See und liegt ca 5 km südwestlich davon in einer Talmulde. Es handelt sich um ein Wohndorf, denn seit den 50 er Jahren ist die Landwirtschaft stark zurückgegangen.
Die Geschichte des Ortes Bachem beginnt in der Römerzeit. Auf dem heutigen Kirchenhügel befand sich schon damals steinernes Bauwerk. Gegen Ende der Völkerwanderung ließen sich fränkische Siedler zwischen Bach und Hügel nieder und nannten den Ort Bachheim. Das Kloster St. Maximin war im Mittelalter der wichtigste Grundherr für Bachem. Die älteste schriftliche Erwähnung des Ortes stammt von 1220 aus dem goldenen Buch des Klosters. Dort befindet sich ein Güterverzeichnis, dass die Namen von 13 Bauern enthält, die im damaligen Bachheim lebten. Der Dorfbach war zu jener Zeit ein Teil der Südgrenze des großen bischöflichen Bannforstes. Zum Herzogtum Lothringen gehörte der Dorfteil südlich des Baches. 1633 wurde der Ort völlig zerstört und bis auf eine Familie blieb er jahrelang unbewohnt. Als dann die Bevölkerung wieder zunahm wurde viel Landwirtschaft betrieben, insbesondere war um 1850 der Flachsanbau bedeutend, ebenso die Schafzucht.

Der Ort besitzt sehr gute Wander- und Waldwege, ebenso besteht die Möglichkeit zum Angeln, sowie zum Radfahren, da der »Saar-Hunsrück Radweg« über Bachemer Gebiet verläuft.

www.bachem-saar.de


Tourist-Information am See
Zum Stausee 198
66679 Losheim am See
Tel. +49 6872 1616
Fax +49 6872 8489
www.losheim-stausee.de/tourismus.html

Bachem in Google Maps



Gastgeber in Bachem:

Pensionen:  
Pension "Dresch-Tenne"
Quellenstraße 2
66679 Bachem
 


Ferienwohnungen:  

"Haus Waidmannsruh"
Bormigstraße 13 b
66679 Bachem

 

Ferienwohnung "Astrid"
Zum Kalkofen 27
66679 Bachem

 

"Bei der alten Hazienda"
Provinzialstraße 1
66679 Bachem

 

Ferienwohnung "Verona"
Am Hang 19
66679 Bachem

 

"Zum Kammerforst"
Zum Kammerforst 19
66679 Bachem
 



 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1