banner-HLandschaft-e
noswendel-e.jpg

Noswendel

Stadt Wadern, Landkreis Merzig-Wadern, Saarland
ca. 1.400 Einwohner
, PLZ 66687


Noswendel liegt südlich von Wadern am Fuße des Schwarwälder Hochwalds.
Der heutige Stadtteil Noswendel ist aus den selbstständigen Dörfern Noswendel, Noswendelroth und Batschweiler entstanden.
Die erste, urkundliche Erwähnung von Noswendel war 1335. Im Mittelalter bis zur französischen Revolution war Noswendel ein Teil der Grafschaft Dagstuhl.
Noswendelroth ist während der Rodungsperiode im 9. und 13. Jh. entstanden.
Batschweiler wurde 1647 erstmals erwähnt. Es liegt auf der westlichen Seite des Röderwaldes ca. 3 km vom heutigen Ortskern entfernt.

Für Erholungssuchende gibt es ein Naherholungs- und Freizeitzentrum mit dem 6,6 ha großen Noswendeler See. Er wurde 1979 angestaut und wird vom Wahnbach (Speckenbach) gefüllt. Der Bach entspringt bei Steinberg an der Pascalhütte an der Landesgrenze des Saarlandes und Rheinland-Pfalz. Nördlich von Büschfeld mündet er in die Prims.

Das Naturschutzgebiet »Noswendeler Bruch« ist das größte Feuchtbiotop im Saarland.

Der Grundstein der Kirche im Ortsteil Noswendel wurde am 19. Juni 1932 gelegt. Geweiht wurde sie 1933.

Am 17. März 1823 wurde Peter Imandt in Noswendel geboren. Er war beteiligt an der Deutschen Revolution 1848/49.

Jährliche Veranstaltungen:
• »Frühlingsfest« am Pfingstmontag
• »Lampionfest«, Mitte Juli
• »DEKO-Volkslauf«, Mitte August
• »Kirmes«, Ende August
• »Herbst- und Schlachtfest«, Mitte September


Touristinformation der Stadt Wadern
Marktplatz 13
66687 Wadern
Tel.: 0 68 71 - 50 70
Fax: 0 68 71 - 50 71 6
E-Mail: stadt@wadern.de
www.wadern.de

Noswendel in Google Maps

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1