banner-HLandschaft-e

ippenschied-d2.jpg

Ippenschied

Verbandsgemeinde Bad Sobernheim, Landkreis Bad Kreuznach
ca. 160 Einwohner, 262 ha, davon 44 ha Wald, PLZ 55566
Gastgeber in Ippenschied



Die Ortsgemeinde Ippenschied ist eine landwirtschaftlich geprägte Wohngemeinde im südlichen Hunsrück zwischen dem Soonwald und dem ehemaligen Nato-Flugplatz Pferdsfeld in einer Höhe von 365 m über NN.

Bodenfunde aus der Gemarkung beweisen, dass schon zur Zeit der Römer in dieser Gegend Menschen lebten und vielleicht auch siedelten. Wie alle Orte »vor dem Walde« ist wohl auch die Gemeinde Ippenschied erst im Mittelalter entstanden. Namentlich wird die Ansiedlung 1348 in einer Urkunde erstmals genannt. Bis zum beginnenden 19. Jahrhundert gehörte Ippenschied schulisch – wie heute noch kirchlich – zu Winterburg. Um das Jahr 1800 entstand eine eigene Schule. Schon vor dem Zweiten Weltkrieg hatte Ippenschied durch die vorbildliche Einrichtung vieler Bauernwirtschaften den Ruf eines Musterdorfes erhalten und auch heute gehört die Gemeinde zu den Dörfern, in denen das Bauerntum noch tief verwurzelt ist. Ippenschied, das immer mit dem »Amt« Winterburg verbunden war, wurde nach der Auflösung der Ämter im Jahre 1970 der Verbandsgemeinde Bad Sobernheim zugeordnet.

Es gibt noch einen Haupterwerbslandwirt, der auch noch über die Gemeindegrenzen hinaus Ländereien bewirtschaftet, ansonsten werden noch viele ehemalige Haupterwerbsbetriebe im Nebenerwerb weitergeführt.

Es gibt die Möglichkeit zu Wanderungen bis in den nahen Soonwald hinein. Der Grillplatz am neuen Gemeindehaus lädt zum gemütlichen Beisammensein ein. Es gibt eine private Reitschule.

Ippenschied

 

Kur- & Touristinformation
Bahnhofstraße 4
55566 Bad Sobernheim
Tel.: 0 67 51 - 8 12 41
Fax: 0 67 51 - 8 12 40
E-Mail:touristinfo@bad-sobernheim.de

www.bad-sobernheim.de


Ippenschied in Google Maps



Gastgeber in Ippenschied:

Ferienwohnungen:
Reiterhof Ferienwohnung
Am Wiesengrund
55566 Ippenschied
 

 

 

 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1