banner-HLandschaft-e

rascheid-e.jpg

Rascheid

Verbandsgemeinde Hermeskeil, Landkreis Trier-Saarburg
ca. 530 Einwohner, 805 ha, 450 ha Wald, PLZ 54413
Gastgeber in Rascheid 



Rascheid liegt nördlich von Hermeskeil in einer Höhe von 463 m über NN inmitten des Naturparks Saar-Hunsrück.

981 gehörte »Roscheid« (gerodeter Wald) dem Trierer Stift Sankt Paulin an. Im 15. Jahrhundert kam der Ort an die Vögte von Hunolstein und danach an die Grafen von Sayn-Wittgenstein. 1739 war die Kirche von "Rainschit" dem hl. Johannes dem Täufer geweiht. Heute ist sie der hl. Mutter Anna geweiht. Die Kirche wurde im 18. Jh. neu gebaut. Im Chor sind noch gotische Reste zu erkennen.

Im Wald von Rascheid gibt es gut ausgebaute Wanderwege die zu Spaziergängen einladen.
In Sichtweite der Gemeinde befindet sich der Erbeskopf, der mit rund 818 m der höchste Berg in Rheinland-Pfalz ist. Das beliebte Erholungs- und Wintersportgebiet lädt zum Skifahren, Erlebniswanderungen und Exkursionen ein.

Bei Rascheid gibt es die sogenannte "Siegfriedquelle". Dort soll Hagen von Troneck den Nibelungenhelden Siegfried getötet haben.

www.rascheid.de


Tourist-information Hermeskeil
Trierer Straße 49
54411 Hermeskeil
Tel.: 0 65 03 - 95 35 0
Fax: 0 65 03 - 95 35 21
E-Mail: info@hermeskeil.de
www.hermeskeil.de

Rascheid in Google Maps



Gastgeber in Rascheid:

Ferienhäuser:
Villa Hochwald
Harschburger Straße 17
54413 Rascheid
 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1