banner-HLandschaft-e

moersdorf-d.jpg
Mörsdorf

  Verbandsgemeinde Kastellaun, Rhein-Hunsrück-Kreis
ca. 700 Einwohner, 1.737 ha, davon 985 ha Wald, PLZ 56290
Gastgeber in Mörsdorf

Europaweit bekannt wurde Mörsdorf im Herbst 2015 durch die Eröffnung der längsten Hängeseilbrücke nördlich der Alpen, was einen wahren "Run" auf den kleinen Hunsrückort hervorrief.

Mörsdorf ist ein staatlich anerkannter Kurort auf einem Hochplateau im nördlichen Hunsrück zwischen dem Dünnbachtal im Osten und dem Flaumbachtal im Westen. Der Ort liegt ca. 10 km nordwestlich von Kastellaun.

Zur Zeit der Römer verlief eine Römerstraße durch den Ort. Der Name Mörsdorf könnte sich ableiten von " Dorf am Moor ".
Mörsdorf wurde im Jahre 1103 erstmals urkundlich erwähnt.

In Mörsdorf gibt es ein Heimatmuseum. Es befindet sich im alten Rathaus auch der " Rhodes " genannt. Das Gebäude mit Backhaus wurde 1645 erbaut. Es werden Landwirtschafts, Handwerks-, und Hausgeräte sowie bäuerliche Arbeitsgeräte gezeigt.

Die Kreuzwegstationen die am Weg zum Forster-Kuppen stehen wurden von dem Bildhauer Rudolf Müller aus Lutzerath geschaffen.

Die an der Einmündung nach Lahr stehende Kriegergedächtniskapelle wurde im Herbst des Jahres 1922 eingeweiht.

Die Kirche von Mörsdorf ist dem hl. Castor geweiht. Sie wurde 1767/1768 im barocken Stil erbaut. Paul Stähling aus Straßburg war der Baumeister. Zuvor gab es eine über 400 Jahre alte Kirche im Ort, die wegen Baufälligkeit abgerissen werden mußte.
Die Kirche besitzt drei Glocken. Die Älteste ist aus dem Jahre 1459. Aus dem Jahr 1523 stammt die Glocke mit folgender Inschrift: " Maria heißen ich, ich Godes Ere luden ich, alles Boes Weder ferdriven ich, Peter von Echternach gos mich 1523 ". Im Jahre 1955 wurde die jüngste Glocke gegossen.

Im Gemeindewald von Mörsdorf gibt es einen ca. 3 km langen Waldlehrpfad. Auf 21 Hinweistafeln wird unter anderem über den Nutzen des Waldes, historische Waldwirtschaft und Geologie informiert.

In der Gemarkung von Mörsdorf gibt es viele Wandermöglichkeiten z.B. zur Rabenlay oder zum " Nacker Boar " einem Brunnen.

Für Puppenliebhaber gibt es Rias Puppen und Krempelstube. Dort kann man nach telefonischer Rücksprache auf über 40 qm mehr als 300 Puppen und über 50 Puppenwagen bewundern.

www.moersdorf-hunsrueck.de


Tourist-Information Ferienland Treis-Karden
St. Castor-Str. 87
56253 Treis-Karden
Tel.: 0 26 72 - 915 7700
Fax: 0 26 72 - 915 7696
E-Mail: info@ferienland-treis-karden.de
www.treis-karden.de

Mörsdorf in Google Maps



Gastgeber in Mörsdorf:

Ferienhäuser:
M. Kirchhoff - Historisches Zehnthaus
Kirchstr. 17
56290 Mörsdorf
 
   
Pensionen:
Pension Petryhof
Kastellauner Straße 36
56290 Mörsdorf

Pension Platten
Pohlstraße 9
56290 Mörsdorf

Pension Wickert-Adams
Kirchstraße 279
56290 Mörsdorf

Gasthaus Pension Wendling
Bucher Weg 4
56290 Mörsdorf


Ferienwohnungen:

Pension Kölzer (Fewo+Gästezi.)
Windofer Straße 8
56290 Mörsdorf

Pension Platten
Pohlstraße 9
56290 Mörsdorf

Pension Wickert-Adams
Kirchstraße 279
56290 Mörsdorf
 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1