banner-HLandschaft-e

koenigsau-c.jpg

Königsau

Verbandsgemeinde Kirn-Land, Kreis Bad Kreuznach
ca. 70 Einwohner, 202 ha, davon 137 ha Wald, PLZ 55606



Königsau liegt in einer Tallage am Rande des Soonwaldes und des Lützelsoons in einer Höhe von 220 m über NN. Der Kellenbach fließt durch den Ort. Nachbarorte sind Henau, Schwarzerden und Kellenbach.

Der Ort wurde im Jahre 1325 als Kunigesauwe erstmals urkundlich erwähnt. Der Trierer Erzbischof und Kurfürst Balduin von Luxemburg erwarb 1325 Rechte an Gütern in Königsau von dem Ritter Friedrich von Steinkallenfels. In Königsau herrschte im 17./18. Jh. trierisches Landrecht. Der Freiherr von Warsberg aber betrachtete das Dorf als reichsritterschaftliches Gut. Durch die Teilung der Vorderen Grafschaft Sponheim ging 1708 das Amt an den Markgrafen von Baden über. Zur Mairie Kirn gehörte Königsau ab 1800. In preußischer Zeit wurde der Ort der Bürgermeisterei Gemünden im Landkreis Simmern zugehörig.

Königsau besitzt keinen Friedhof, die Toten werden in Kellenbach beigesetzt.

Königsau im Internet


Kirner Reise- & Verkehrsbüro
Bahnhofstraße 12
55606 Kirn
Tel.: 0 67 52 - 9 34 00
Fax: 0 67 52 - 93 40 30
E-Mail: kirei@t-online.de
www.kirn-land.de

Königsau in Google Maps

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1