banner-HLandschaft-e

oberhausen-c.jpg

Oberhausen

Verbandsgemeinde Rüdesheim Landkreis Bad Kreuznach
ca. 374 Einwohner, 331 ha, davon 125 ha Wald, PLZ 55585
Gastgeber in Oberhausen 



Oberhausen an der Nahe liegt am Fuße des Lembergs in einer Höhe von 128 m über NN. Umliegende Nachbarorte sind Niederhausen, Hallgarten, Duchroth und Waldböckelheim.

Der Ort war schon früh besiedelt, das beweist der Fund eines ehemaligen römischen Gutshofes am Buchwald der 1937 entdeckt wurde. Auf dem Lemberg befand sich ein römischer Telegraphist, der Nachrichten zwischen den Lagern Kreuznach und Metz übermittelte. Oberhausen wurde in der Merowingerzeit gegründet und stand unter dem Einfluss des Klosters Disibodenberg. Bei der Aufteilung des Nahegaus gelangte der Ort an die Grafen von Zweibrücken, die es als Lehen an die Ritter von Montfort weitergaben.

Eine Sehenswürdigkeit in Oberhausen ist die Luitpoldbrücke. Sie ist aus Sandstein und verbindet den ehemals bayrischen Ort seit 1889 mit dem "preußischen" Ufer.

Desweiteren gibt es dort ein Traktormuseum.

ergänzender Text

Tourist-Information
Verkehrsverein Rheingrafenstein e.V.
Berliner Straße 60
55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg
Tel.: 0 67 08 - 64 17 80
Fax: 0 67 08 - 64 17 89 9
Email:verkehrsverein@bad-muenster-am-stein.de
www.vg-ruedesheim.de

Oberhausen


Oberhausen in Google Maps



Gastgeber in Oberhausen:

Pensionen:
Pension Weingut Weck
Naheweinstraße 21
55585 Oberhausen
Weingut Pension Nessel
Auf dem Stiel 3
55585 Oberhausen


Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1