banner-HLandschaft-e

sommerloch-c.jpg

Sommerloch

Verbandsgemeinde Rüdesheim, Kreis Bad Kreuznach
ca. 430 Einwohner, 253 ha, davon 38 ha Wald, PLZ 55595
Gastgeber in Sommerloch



Am Rand des Soonwalds von Weinbergen umgeben liegt Sommerloch nordwestlich von Bad Kreuznach in der Nähe des Nahetals in einer Höhe von 246 m über NN. Nachbargemeinden von Sommerloch sind Sankt Katharinen, Braunweiler und Wallhausen.

1158 wurde Sommerloch als Sumerlachen in einem Güterverzeichnis des Klosters Rupertsberg bei Bingen erstmals urkundlich erwähnt. Der Name bezeichnet ursprünglich eine "nach Süden gelegene feuchte Mulde".

Den Ortsmittelpunkt bildet die katholische Filialkirche St. Ägidius, die 1789 als spätbarocker Saalbau erbaut wurde. Der Name »Ägidius« geht in die römische Zeit zurück. Der Heilige Ägidius von St. Gilles (* 640; † 1. September 720) zählte zu den Vierzehn Nothelfern. Fünf barocke Grabkreuze aus dem 17./18. Jh stehen im Kirchhof.
Desweiteren sind zwei Fachwerkhäuser aus dem 17. Jh. sehenswert.

Am letzten Augustwochenende findet in Sommerloch ein Weinfest statt.


Sommerloch im Internet

Verbandsgemeinde Rüdesheim
Nahestraße 63
55593 Rüdesheim
E-Mail: post@vg-ruedesheim.de
www.vg-ruedesheim.de

Sommerloch in Google Maps



Gastgeber in Sommerloch:

Ferienwohnungen:

Gästehaus Weingut Barth
Weinbergstraße 4
55595 Sommerloch


Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1