banner-HLandschaft-e

spabruecken-c.jpg

Spabrücken

Verbandsgemeinde Rüdesheim, Kreis Bad Kreuznach
ca. 1.200 Einwohner, 1.661 ha, davon 1.071 ha Wald, PLZ 55595
Gastgeber in Spabrücken



Das zwischen Soonwald und Gauchsberg im Soonvorland gelegene Dorf Spabrücken erscheint in frühen urkundlichen Belegen als »Spachbrukken« oder »Spachbrucken«. Der Ortsname wird allgemein als eine Brücke bzw. Damm über eine feuchte Stelle gedeutet. Diese Brücke entstand durch sog. »Spachen« (Reisigbündel), die in die Längszwischenräume der zusammengebundenen Stämme gelegt wurden. Wesentlich älter als das Dorf Spabrücken sind seine beiden Ortsteile »Unterhub« und »Oberhub«. Sie lagen an einer nach Mainz führenden Römerstraße und halten die Erinnerung an eine »Hubstatt« aufrecht, eine Bezeichnung, die sich oftmals auf ehemals römisch besiedeltes Gebiet bezieht.

Ab etwa 1170 gehörte das Dorf zur neuen Ritterherrschaft Dalberg/Wallhausen und somit bis auf wenige Gülten und Renten des Klosters Eberbach ganz den Herren von Dalberg. Weitere mittelalterliche und spätere Nachrichten beziehen sich insbesondere auf die Kirche. Auf der verhältnismäßig großen, überwiegend bewaldeten Spabrücker Gemarkung befanden sich mehrere frühere Siedlungen. Die zwischenzeitlich längst aufgegeben und wüstgefallen sind: Im Jahre 1227 werden Schlierschied und Wolfenroth genannt, die an einem alten Weg von Argenschwang nach Spabrücken lagen.

Schlierschied ist noch in der Spabrücker Flurbezeichnung »Im Schlierschied« enthalten und lag in einer aus Wiesen und versumpftem Ödland bestehenden Quellmulde. Im Jahre 1547 wurde von dem Abgang des Ortes gesprochen. Die Einwohner Schlierschieds und Spabrückens bildeten eine Gemeinde. Um 1548 waren noch »zu Schlierschiede zwei Häuser, ein Garten und ein Baumgarten« vorhanden. Das andere wüstgefallene Wolfenroth lag etwas südlicher an der Grenze zu Argenschwang. Die Spabrücker Flurnamen »Wollratherwies«, »Wolrath«, »Wolfratherstein«, »Wolgeroth« halten noch heute die Erinnerung an diese aufgegebene Siedlung wach.

Ergänzender Text

www.spabruecken.de

Verbandsgemeinde Rüdesheim
Nahestraße 63
55593 Rüdesheim
E-Mail: post@vg-ruedesheim.de
www.vg-ruedesheim.de

Spabrücken in Google Maps



Gastgeber in Spabrücken:

 

Pensionen:
Pension Unterhub
Unterhub 4
55595 Spabrücken

Pension Resch
Triftstraße 17
55595 Spabrücken

Apparements Barth
Am Wald 15
55595 Spabrücken


Campingplätze:
Campingplatz "Am Weißenfels"
Brunnenstraße 1
55595 Spabrücken
 
   

 

 

 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1