banner-HLandschaft-e
gutweiler-c.jpg

Gutweiler

Verbandsgemeinde Ruwer, Kreis Trier-Saarburg
ca. 650 Einwohner, 251 ha, davon 112 ha Wald, PLZ 54317
Gastgeber in Gutweiler



Gutweiler liegt im oberen Ruwertal, südöstlich von Trier in einer Höhe von 300 m über NN, im moselfränkischen Sprachraum.
Es wurden Funde gemacht, die darauf schließen lassen, dass eine römische Siedlung im Bereich Gutweiler bestanden hat. Gutweiler ist seit 980 namentlich belegt.  Die damalige Schreibweise war Wilre. Sie änderte sich in den folgenden Jahrhunderten mehrmals z.B.  1098 Gudewilre,  1460 Godwylre und  1575 Guttwyler.  Die erste  urkundliche  Erwähnung  war im Jahre  1098.

Die Kirche der Gemeinde ist den Heiligen Kosmas und Damian, den Schutzpatronen der Ärzte und Apotheker, geweiht. 1762 wurden Reliquien der beiden Heiligen von Rom nach Gutweiler übertragen. In der Franzosenzeit wurden diese geraubt und gingen verloren. Gutweiler war ein beliebter Wallfahrtsort weil man sich Schutz gegen Pest und Cholera erbat. Von ehemals sechs großen Wallfahrtsprozessionen ist nur noch eine übrig geblieben. Die Kirche wurde 1895 im neugotischen Stil neu errichtet. Im Jahre 1950 erhielt sie den markanten vorgesetzten Turm.

Bei Gutweiler befindet sich das Gewerbegebiet Gusterath-Tal. In diesem expandierte die Firma Romika in den 50er und 60er Jahren, so dass ein Teil des Betriebes auf Gutweiler Land lag. Dies bescherte dem Ort durch die Gewerbesteuer einen gewissen Aufschwung. Aus fast jeder Gutweiler Familie gab es ein Mitglied, dass in der Schuhfabrik tätig war.

Ergänzender Text

www.gutweiler.de

Touristinformation Ruwer
Bahnhofstr. 37a
54317 Kasel
Tel.: 0 651 - 1701818
Fax: 0651-1709403
E-Mail: info@ruwer.de
www.ruwer.eu

Gutweiler in Google Maps



Gastgeber in Gutweiler:

 

Ferienwohnungen:
Ferienwohnung Ruwertalblick
Im Herrenbungert 2
54317 Gutweiler


Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1