banner-HLandschaft-e

kuembdchen-c.jpg

Kümbdchen

  Verbandsgemeinde Simmern, Rhein-Hunsrück-Kreis
ca. 920 Einwohner, 321 ha, davon 24 ha Wald, PLZ 55471



Der Ort liegt in Westhanglage des Külzbachtals und dem Kondbachtal in einer Höhe von 345 m über NN. Im Ort mündet der Kondbach in den Külzbach.

In der Umgebung von Kümbdchen gibt es steinzeitliche und auch römerzeitliche Bodenfunde. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1072. Zur Zeit der Raugrafen wurde der Ort Endilskomede genannt. Daraus wurde Chumbd über dem Berge, im 18. Jh. Cümbgen über Berg, dann Chümbdchen und erst 1920 Kümbdchen. Ursprünglich war Kümbdchen ein Ortsteil von Simmern dem Sitz des Herzogtums Pfalz-Simmern. Zur Kurpfalz gehörte der Ort ab 1673. 1794 mit der Besatzung des linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen wurde der Ort französisch. Auf dem Wiener Kongress 1814 wurde er dem Königreich Preußen zugeordnet.
Seit 1862 ist die Ortschaft eine selbstständige Gemeinde und gehört seit 1947 zum damals neu gegründeten Land Rheinland-Pfalz.

Der Schinderhannes-Radweg verläuft direkt durch die Gemarkung.

ergänzender Text

Kümbdchen im Internet


Verbandsgemeindeverwaltung Simmern
Tourist-Information in Neuen Schloss
Brühlstraße 2
55469 Simmern/Hunsrück
Tel.: 06761 - 837-297
Fax: 06761 - 837-299
E-Mail:tourist-info@vgvsim.de
www.simmern.de

Öffnungszeiten der Tourist-Info im Neuen Schloss Simmern (rechter Flügel):
Montag - Freitag: 10.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr
Prospektinformation zusätzlich März bis Dezember: 14.00 - 17.00 Uhr

Kümbdchen in Google Maps

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1