banner-HLandschaft-e

dhronecken-d.jpg

Dhronecken

  Verbandsgemeinde Thalfang, Kreis Bernkastel-Wittlich
ca. 130 Einwohner, 145 ha, davon 37 ha Wald, PLZ 54426



Dhronecken liegt im Hochwald zwischen Trier und Saarbrücken an der Hunsrückhöhenstraße.

Der Ort war unter dem Namen »Troneck« damals Sitz der »Wild- und Rheingrafen« und nahm innerhalb der heutigen Verbandsgemeinde Thalfang am Erbeskopf eine besondere Stellung ein.

Die Burg Dhronecken (Stammsitz der Grafen) wurde um 1200 erstmals urkundlich erwähnt, ist aber wahrscheinlich älter. Der Sage nach war die Burg zuvor ein Jagdschloss des Hagen von Tronje aus dem Nibelungenlied. Heute ist es nur noch eine Ruine, von der aber noch ein Eckturm bestiegen werden kann. In der Neuzeit wurde auf den Fundamenten der alten Burg ein größeres, hochragendes Gebäude, das »Schloss« genannt erbaut. Heute wird es als Forstamt genutzt. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Bürgerhaus der Gemeinde Dhronecken – eine ehemalige Scheune mit eindrucksvollem Balkengefüge.

Das um 1750 erbaute Haus des wild- und rheingräflichen Verwalters der Burg Dhronecken, Friedrich Christian Heusner steht seit 1981 unter Denkmalschutz. Es konnte mit Hilfe des Landesamtes für Denkmalpflege und engagierter lokaler Behörden so saniert werden, dass außen seine ursprüngliche Gestalt wiederhergestellt wurde und innen in der »Säulenhalle«, die gedrechselten 4 bis 5 m hohen Eichensäulen erhalten geblieben sind. Das besondere an diesem Haus ist sein Altan aus gedrechselten Eichenstämmen und eichenen Balustern. Es handelt sich um ein auf Säulen stehenden Balkon.

In Dhronecken findet man eine Sägemühle von 1750, die Decker Mühle, desweiteren einen Wasserturm von 1900, der von der königlich - preußischen Eisenbahn als Wasserreservoir für die Versorgung von Dampflokomotiven erbaut wurde.


Tourist-Information Thalfang am Erbeskopf
Saarstrasse 3
54424 Thalfang
Tel.: 0 65 04 - 91 40 14 1
Fax: 0 65 04 - 87 73
info@ute24.com
www.ute24.com

Dhronecken in Google Maps


Gastgeber in Dhronecken

Pia`s Bahnhof „Lampenhäuschen“
Zum alten Bahnhof 10
54426 Dhronecken



 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1