banner-HLandschaft-e

lueckenburg-d.jpg

Lückenburg

  Verbandsgemeinde Thalfang, Kreis Bernkastel-Wittlich
ca. 100 Einwohner, 257 ha, davon 79 ha Wald, PLZ 54424
Gastgeber in Lückenburg



Lückenburg liegt südwestlich von Thalfang in einer Höhe von 486 m über NN.

Lückenburg wurde erstmals urkundlich 1274 als Licechenburg genannt. 1363 hieß der Ort »Lyechtenberg« und 1396 »Liechgenberg«.

Lückenburg war in der Mark Thalfang mit 258 Hektar die kleinste Gemarkung.
Folglich war der Ort 1505 mit 12 Haushaltungen sehr klein und hatte 1788 nur 16 Haushaltungen. Durch die französische Revolution kam der Ort um 1800 unter französische Herrschaft. 1814 wurde er Teil des Königreichs Preußen.
1819 wohnten im Dorf, das bis 1859 zur Bürgermeisterei Talling gehörte, in 18 Häusern 110 Bewohner, 1833 in 19 Häusern 127 Personen.

Heinz Renner ein Politiker der KPD wurde 1892 in Lückenburg geboren. Er starb 1964 in Berlin.

In Lückenburg gibt es einen Glockenturm von 1853. Es ist ein drei-oder viergeschossiger verputzter Turm. Der Eingang und die gekuppelten Schallfenster sind rundbogig.


www.lueckenburg.de


Tourist-Information Thalfang am Erbeskopf

Saarstrasse 3
54424 Thalfang
Tel.: 0 65 04 - 91 40 141
Fax: 0 65 04 - 87 73

info@ute24.com
www.ute24.com

Lückenburg in Google Maps



Gastgeber in Lückenburg:

Zur Zeit sind uns keine Übernachtungsmöglichkeiten in Lückenburg bekannt!

 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1