banner-HLandschaft-e

franzenheim-d.jpg

Franzenheim

Verbandsgemeinde Trier-Land, Landkreis Trier-Saarburg
ca. 320 Einwohner, 647 ha, davon 267 ha Wald, PLZ 54316
Gastgeber in Franzenheim



Franzenheim liegt südlich von Trier auf den Ausläufern des Osburger Hochwaldes in einer Höhe von 310 m über NN. Es ist eine Wohngemeinde mit landwirtschaftlicher Prägung durch die umliegenden Aussiedlerhöfe.

Die ersten Siedlungsspuren in Franzenheim gehen in die Zeit der Römerherrschaft zurück. Die Gemeinde wurde erstmals im Jahre 1098 unter dem Namen »Brumtesma« ausgewiesen.
Im Jahr 1903 wurde von Franzenheimer Bauern eine Raubgrabung durchgeführt, bei der man auf die Reste einer römischen Villa stieß. Vier Porticus-Säulen aus weißem Sandstein sowie Kupfermünzen aus dem 2. und 4. Jahrhundert konnten gesichert werden; sie sind im Landesmuseum in Trier ausgestellt. Weitere Ausgrabungen lassen darauf schließen, dass sich im Ortskern eine römische Villa rustica (Landgut) befand.

Franzenheim zählt schon seit dem Mittelalter stets zu den ärmsten Dörfern der Region, erst die Eisenvorkommen bewirkten im 19. Jahrhundert einen wirtschaftlichen Aufschwung. Es sind noch zwei Bergstollen erhalten. Desweiteren war die Lohegewinnung eine Einkommensquelle. Noch heute prägen die charakteristischen Zwergeichen das Franzenheimer-Kernscheider Tal.

Auf ausgewiesenen Wanderwegen kann die Umgebung von Franzenheim erkundet werden.

www.franzenheim.de


Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information
Moselstr. 1
54308 Langsur-Wasserbilligerbrück
Tel.: 06 501 - 60 26 66
Fax: 06 501 - 60 59 84


Franzenheim in Google Maps

 



Gastgeber in Franzenheim:

 

Ferienwohnungen:
Ferienwohnung Meier-Hecker
Pluwiger Straße 22
54316 Franzenheim
Ferienwohnung "Thein Haus"
Ollmutherstraße 3
54316 Franzenheim
   

 

 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1