banner-HLandschaft-e

Burgruine Steinkallenfels

bei Kallenfels, Ortsteil von Kirn

 

SteinkallenfelsDie Reste der Burg Steinkallenfels, die aus drei Komplexen (»Stein«, »Kallenfels« und »Stock im Hane«) bestand, sitzen auf drei steilen Felsen oberhalb von Kallenfels und dem Hahnenbachtal.
»Kallenfels« und »Stock im Hane« sind nur für Bergsteiger erreichbar. Auf dem Kallenfels sieht man noch den Stumpf des Bergfrieds.
Die meisten Reste findet man auf dem »Stein«. Der Felsen ist sehr steil und nur etwas für geübte Kletterer. Außerdem sind die Mauern nicht gesichert. Es stehen noch Reste einer Toranlage, eines Wohngebäudes und des Bergfrieds auf der Anlage.

Die Burg wwurde 1158 erstmals urkundlich erwähnt. Sie war ursprünglich Reichslehen der Herren von Stein, später Herren von Steinkallenfels genannt.
Seit dem 14. Jahrhundert war sie Ganerbenburg. 1615 wird die Burg bereits als baufällig bezeichnet. Schließlich wurde sie 1682/84 von den Franzosen gesprengt und ist seither Ruine.

 


Kirner Reise- & Verkehrsbüro
Pavillon am Bahnhof
55606 Kirn
Tel.: 0 67 52 - 9 34 00

 

www.kirn.de - Burgruine Steinkallenfels

 

 

 

 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.