banner-HLandschaft-e

flughafen1.jpgFlughafen Frankfurt Hahn

Der ehemalige Militärflugplatz Hahn wurde in den 50er Jahren von den Amerikanern errichtet.
Er befindet sich auf einer Höhe auf einer Hochfläche des Hunsrück-Hauptkamms im Dreiländereck der Landkreise Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell und Rhein-Hunsrück zwischen den Orten Hahn, Lötzbeuren, Bärenbach, Lautzenhausen, Sohren und Büchenbeuren, überwiegend in der Gemarkung Lautzenhausen.

Seit 1993 hat er sich zu einem der am schnellsten wachsenden Flughäfen in Deutschland entwickelt. Jährlich fliegen werden hier ca. 3 Millionen Passagiere befördert. Größte Fluggesellschaft am Flughafen Hahn ist das irische Unternehmen Ryanair.

Der Airport Hahn ist der fünftgrößte Frachtflughafen Deutschlands nach Frankfurt am Main, Leipzig/Halle, Köln/Bonn und München. Frachtflüge starten aus Asien und Europa.

Hauptverbindungsweg für den Flughafen in Richtung Osten (Frankfurt, Köln, Mainz, u. a.) ist die Bundesstraße 50, die auf einer Neubaustrecke in Richtung A 61 bei Rheinböllen vierspurig ausgebaut wurde. Nach Westen (Trier, Saarland, Luxembourg, A1, A60 u. a.) ist die Bundesstraße 327 zum Teil dreispurig ausgebaut.
Ebenso ist eine Verlängerung der Bundesstraße 50 in Richtung Eifel und Belgien über eine neue Hochmoselbrücke geplant.

Für die gesamte Region ist die Entwicklung des Flughafens von großer wirtschaftlicher Bedeutung und bietet auch auf dem Gebiet des Tourismus noch viele Chancen.


www.hahn-airport.de


Übernachtungsmöglichkeiten
in der Umgebung des Flughafens:


wirtshausschild-d.jpg
Hotel • Weinhaus • Restaurant

Zum Grünen Kranz

Moselterrassen - Panorama-Hallenschwimmbad
Sauna - Lift - Gesellschaftsräume - Weingut
56856 Zell/Mosel, Balduinstr. 13 
Tel. 06542/9861-0   Fax 986180

 

  Hier könnte Ihre Anzeige stehen!
Zum Werbeeintrag
   



Unterkünfte in direkter Nähe:

Lautzenhausen
Sohren

Unterkünfte im näheren Umfeld (ca. 20 km) - Auswahl

Altlay
Kirchberg
Traben-Trarbach
Zell



Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen im Hunsrück und im Naheland

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.