banner-HLandschaft-e

Burg Heinzenberg

im Kellenbachtal bei Heinzenberg



Im Mittelalter stand etwas oberhalb des Dorfes Heinzenberg eine kleine Burg, die 1152 als "Hemezberg" oder "Henzenberg" urkundlich erwähnt wird.
Ihre Erbauer und Bewohner, die Herren von Heinzenberg, spielten im Hunsrückraum im Mittelalter eine nicht unbedeutende Rolle, wo sie als Vasallen der Grafen von Veldenz und der Wildgrafen sowie als Ministeriale der Erzbischöfe von Mainz und Trier in Erscheinung traten.
Im Jahr 1278 verkauften die Heinzenberger ihre Burg dem Erzbischof von Trier, der die Ministerialienfamilie seinerseits damit belehnte. Im Laufe der Zeit wechselten immer wieder die Besitzer. Da die Burg immer mehr an Bedeutung verlor, kümmerte sich niemand mehr um die Anlage und sie verfiel immer mehr.

Heute sind nur noch Überreste der einstigen Burganlage zu sehen. Sie ist frei zugänglich.


Kirner Reise- & Verkehrsbüro
Pavillon am Bahnhof
55606 Kirn
Tel.: 0 67 52 - 9 34 00


Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.