banner-HLandschaft-e
pleitersheim-c.jpg

 

Pleitersheim

Verbandsgemeinde Bad Kreuznach, Kreis Bad Kreuznach
ca. 300 Einwohner, 232 ha, PLZ 55576



Pleitersheim ist eine landwirtschaftlich geprägte Ortsgemeinde. Sie liegt östlich von Bad Kreuznach in einer Höhe von 129 m über NN und gehört zum Weinbaubereich Bingen im Anbaugebiet Rheinhessen.

Der Name des Ortes wird als »Heim des Blithen« gedeutet. Bereits im 8. Jahrhundert waren die Mönche des Klosters Lorsch in Pleitersheim was urkundlich festgehalten wurde. Später gehörte Pleitersheim zur Herrschaft Wöllstein. Die Mönche übertrugen Besitzungen und Gericht der Herrschaft Wöllstein den Raugrafen zu Lehen. Neben diesem Grafengeschlecht waren in dem Dorf schon recht frühzeitig die Rheingrafen begütert. Entscheidender für die Geschichte des Dorfes waren die Raugrafen, von deren Verpfändungs- und Veräußerungspolitik im 14. Jahrhundert auch Pleitersheim betroffen wurde. Auf Grund der Erwerbungen im 14. Jahrhundert gehörte die Hälfte des Dorfes den Grafen von Sponheim und nach deren Aussterben den Erben Kurpfalz, Baden und Veldenz/Zweibrücken. Im Jahre 1911 erhielt das Dorf von Worms her elektrischen Strom, während eine Wasserleitung erst 1950 gebaut werden konnte und die Kanalisation 1973 fertiggestellt war.

Die evangelische Kirche von Pleitersheim wurde 1495 erbaut. 1950/51 entdeckte man in ihr verschollene alte Freskenmalereien, die wie es schien bei der Renovierung von 1758 übertüncht worden waren. Sie wird heute als Simultankirche genutzt.

Pleitersheim im Internet



Verbandsgemeindeverwaltung
Rheingrafenstraße 2
55543 Bad Kreuznach
Tel.: 06 71 - 91 22
Fax: 06 71 - 91 39
www.vgvkh.de

Pleitersheim in Google Maps 

 

 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.