banner-HLandschaft-e

kasel-d.jpg

Kasel

Verbandsgemeinde Ruwer, Kreis Trier-Saarburg
ca. 1.250 Einwohner, 453 ha, davon 201 ha Wald, PLZ 54317
Gastgeber in Kasel



Kasel (moselfränkisch: Koasel) ist ein Weinort im unteren Ruwertal bei Trier im moselfränkischen Sprachraum, zwischen Mertesdorf und Waldrach.

Die Gemarkung Kasel war schon zur Zeit der Kelten besiedelt. Darauf weisen die Naumeter Kupp hin, eine keltische Fliehburg, ein Hinkelstein und ein Hühnengrab bei Thomm. Um 630 belehnte König Dagobert das Kloster St. Paulin in Trier mit Kaseler Land. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Kasel, damals Caselle 973.

Die Kirche von Kasel ist dem hl. Nikolaus geweiht. Sie besteht aus der Kapelle von 1781 und einem Neubau von 1926-27, durchgeführt von Joseph Monz aus Trier.

Berühmte Weinlagen sind das Kaseler Nies'chen und die Kaseler Hitzlay.

Ergänzender Text



Touristinformation Ruwer
Bahnhofstr. 37a
54317 Kasel
Tel.: 0 651 - 1701818
Fax: 0651-1709403
E-Mail: info@ruwer.de
www.ruwer.eu

Kasel in Google Maps



Gastgeber in Kasel:

Ferienwohnungen
Ferienwohnung Maholo
Neuwiese 18
54317 Kasel

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.