banner-HLandschaft-e

ollmuth-c.jpg

Ollmuth

  Verbandsgemeinde Ruwer, Kreis Trier-Saarburg
ca. 160 Einwohner, 393 ha, davon 62 ha Wald, PLZ 54316



Ollmuth liegt im oberen Ruwertal in einer Höhe von 338 m über NN und ist ein landwirtschaftlich geprägter Ort.

Bereits zur Römerzeit war die Gemarkung besiedelt, sie hieß ulmetum (latein. Ulmenwald). In späteren Urkunden wurde der Ort als Olmety oder Olmeit genannt. 1330 wurde die St. Thomas Kapelle die damals auf der Höhe zwischen Ollmuth und Franzenheim stand erstmals urkundlich erwähnt.

Heute steht die Kapelle, die dem heiligen Thomas geweiht ist zwischen den Bauernhäusern. Auf einem Stein steht »1834 « geschrieben; dies verrät das Baujahr, der Kapelle. Der hl. Thomas ist der Schutzpatron der Gemeinde.
In der Kapelle findet man einen prächtig geschnitzten Rokokoaltar aus dem Jahre 1750 der zu den schönsten des Kreises zählt. Desweiteren ist eine Figur des hl. Sebastian zu sehen und die Himmelskönigin, das Kind auf dem Arm haltend, mit Weltkugel und Krone.

Südöstlich von Ollmuth gibt es das Ollmuther »Freizeitzentrum«. Es besteht aus einer Schützhütte mit Sitzgruppen. Von dort hat man einen wunderbaren Ausblick auf den romantischen Teil des oberen Ruwertales.



Touristinformation Ruwer
Bahnhofstr. 37a
54317 Kasel
Tel.: 0 651 - 1701818
Fax: 0651-1709403
E-Mail: info@ruwer.de
www.ruwer.eu

Ollmuth in Google Maps

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.