banner-HLandschaft-e

niederweiler-d.jpg

Niederweiler

Verbandsgemeine Kirchberg, Rhein-Hunsrück-Kreis
ca. 400 Einwohner, 481 ha, davon 148 ha Wald, PLZ 55491
Gastgeber in Niederweiler



Niederweiler ist eine Wohgemeinde am nördlichen Idarwald südwestlich von Kirchberg in einer Höhe von 420 m über NN.

Das der Ort schon zur Römerzeit besiedelt war beweist ein römisches Grabmonument aus dem 2. Jh. mit Balustradeneinfassung welches 1926 freigelegt wurde. 368 n. Chr. reiste der römische Dichter Ausonius mit seiner Lebensgefährtin Bissula auf der "Via publica" von Bingen nach Trier. Etappenort war unter anderem am Hirschbach bei Niederweiler. Heute ist die Strecke bei Wanderern unter dem Namen "Ausonisustraße" bekannt.
Der Ort wurde 1794 mit der Besetzung des linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen französisch. Auf dem Wiener Kongress 1814 wurde er dem Königreich Preußen zugeordnet. Zeitweise war Niederweiler nach dem Ersten Weltkrieg wieder französisch besetzt. Seit 1947 ist er Teil des damals neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz.

In der Ortsmitte gibt es eine katholische Jugendstil-Kapelle. Es ist ein Neubau von 1914-1919 und dem hl. Bartholomäus geweiht.

ergänzender Text

Niederweiler im Internet


Tourist-Information Kirchberg

Marktplatz 6
55481 Kirchberg
Tel.: 0 67 63 - 91 01 44
Fax: 0 67 63 - 91 01 49
E-Mail: touristik@kirchberg-hunsrueck.de
www.kirchberg-hunsrueck.de


Niederweiler in Google Maps



Gastgeber in Niederweiler:

Pensionen:
Gasthaus Sauerwein
Büchenbeurener Straße 10
55487 Niederweiler
Gästezimmer Christin
Hauptstraße 6
55491 Niederweiler
   



Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1