banner-HLandschaft-e

Metzenhausen

Metzenhausen

Verbandsgemeinde Kirchberg, Rhein-Hunsrück-Kreis
ca. 140 Einwohner, 309 ha, davon 121 ha Wald, PLZ 55481
Gastgeber in Metzenhausen



Metzenhausen ist eine Wohngemeinde mit landwirtschaftlichem Charakter und liegt nordwestlich von Kirchberg in einer Höhe von 425 m über NN.

Das Dorf bekam seinen Namen von einem Adelsgeschlecht. 1278 wurde erstmals Conrad von Mentzenhusin (Metzenhausen) erwähnt. Bekanntester Vertreter dieses Metzenhausener Adelsgeschlechts war Johann III., der von 1531 bis 1540 Trierer Erzbischof war. Sein Grab befindet sich im Trierer Dom und zählt zu den hervorragendsten Werken der Renaissance in Deutschland.
1317 wurde Metzenhausen von Graf Emich von Sponheim, Pastor zu Kirchberg zur Pfarrvikarie erhoben.
1794 wurde der Ort durch Besetzung des linken Rheinufers durch französische Revolutionstruppen französisch. Auf dem Wiener Kongress wurde der Ort dem Königreich Preußen zugeordnet. Seit 1947 ist er Teil des damals neu gegründeten Landes Rheinland-Pfalz.

Sehenswert ist die Kapelle Maria Himmelfahrt aus dem 15. Jahrhundert - mit dem Chor im gotischen Baustil errichtet. Das Wappen des Erzbischofs befindet sich im Schlussstein im westlichen Chor. Das läßt vermuten, dass dieser Teil des Gotteshauses um 1535 in der Amtszeit von Johann III. gebaut worden ist. Ein zierliches spätgotisches Sakramentshäuschen befindet sich in der Chornordwand der Kapelle.

ergänzender Text

Metzenhausen im Internet


Touristinfo Kirchberg
Marktplatz 6
55481 Kirchberg
Tel.: 0 67 63 - 91 01 44
Fax: 0 67 63 - 91 01 49
E-Mail: touristik@kirchberg-hunsrueck.de
www.kirchberg-hunsrueck.de


Metzenhausen in Google Maps



Gastgeber in Metzenhausen:

Ferienwohnungen:
Ferienwohnung "Lärchenhof"
Lärchenhof
55481 Metzenhausen
 
 

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1