banner-HLandschaft-e

rehbach-d.jpg

Rehbach

Verbandsgemeinde Nahe-Glan, Landkreis Bad Kreuznach
ca. 40 Einwohner, 221 ha, davon 13 ha Wald, PLZ 55566


Am Südhang eines 400 m hohen Hügels des Soonwaldes liegt die landwirtschaftlich geprägte Wohngemeinde Rehbach. Der Ort ist umgeben von Feldern, Wiesen und Ackerflächen. Östlich von Rehbach liegt Bad Kreuznach und nordwestlich befindet sich Simmern.

1972 wurde Rehbach dem Erdboden gleichgemacht, aufgegeben von seinen Bewohnern. Der Lärm der Düsenjäger vom Flugplatz Pferdsfeld und die Lage in der Einflugschneise war unerträglich und nicht zu verantworten. Doch Rehbach existiert weiter, nur einige Kilometer entfernt.

An der Stelle des alten Ortes steht ein Gedenkstein der auf die 500 jährige Vergangenheit hinweist. Der Dorfbrunnen und der Glockenturm wurden an den neuen Standort verlegt. Der Flugplatz wurde 1998 aufgegeben.

Am größten unter den Vereinen ist der örtliche Reitverein, der ca. 250 Mitglieder hat. Die Reitanlage ist die größte der Region. Es wird in Dressur und Springreiten ausgebildet.



Kur- & Touristinformation

Büro Bad Sobernheim
Bahnhofstraße 4
55566 Bad Sobernheim
Tel.: 0 67 51 - 81-1163
Fax: 0 67 51 - 81-1050

Büro Meisenheim
Untergasse 16
55590 Meisenheim
Tel.: 0 67 51 - 81-1173
Fax: 0 67 51 - 81-1050

touristinfo@vg-nahe-glan.de
www.ferienregion-nahe-glan.de



Rehbach



Rehbach in Google Maps

Rheinreise-button-a

 


wikimedia foerdermitglied1